Print (ed)it

​Uraufgeführt im Jahre 2010, nun noch klanggewaltiger und bereit für den rauen Berliner Tanzboden

Was ist ein akustischer Abdruck? Können wir uns anhand von Körpergeräuschen und Körperklängen von anderen Menschen unterscheiden, wie es der menschliche Fingerabdruck ermöglicht? Was macht uns zu der Person, die wir sind? Mit diesen und weiteren Fragen setzen sich die Choreograpin Anne Gieseke und die Tänzer in der Choreographie PRINT(ed)IT auseinander. Aufbauend auf einer rhyhtmischen Struktur aus Atmung und Body Percussion, gepaart mit einer Komposition von Hans Visser entsteht ein klangreiches und explosives Quintett. Übrig bleibt die Partitur als PRINT am Tanzboden.
Cut: Anabel Kuntze
[ Teaser zur LAVAMOVER Tanzfilm - Produktion ]
​Cut: Loraine Blumenthal
CHOREOGRAPHIE UND KONZEPT: Anne Gieseke
MUSIK: Hans Visser
TANZ: seit 03/15: LAVAMOVER Company ---- Clara-Lisette Kesselmann, Julia Pohlisch, Nelli Ahlroth, Marlene Kahl, Sevgim Canay Dörtyol
1.Cast 2010: dancers from ArtEZ Dance Academy
photos by Jim Versteeg
​07 -12/15
12/15: Lakestudios Berlin
11/15: Theaterhaus Mitte Berlin
11/15: LABOR Manifest im Südufer Freiburg
07/15: Theaterhaus Mitte Berlin

06/15
Innen - und Außenfilmaufnahmen der Choreographie für LAVAMOVER Tanzfilm Produktion 
Erstellung eines Maxi-Trailers für Performance Series "PRINT(ed)IT&more"

03 - 05/15
Wiederaufnahme mit der LAVAMOVER Company

05/11
In Kooperation mit der der ArtEZ Dansacademie - Hoogeschool voor de Kunsten Arnhem und der Ballettschule KULT Schule für Bühnentanz
22/05: Haus der Stadt Düren
21/05: Haus der Stadt Düren

03/10
18/03: ArtEZ Dansacademie - Hoogeschool voor de Kunsten, Arnhem // NL
17/03: PREMIERE ArtEZ Dansacademie - Hoogeschool voor de Kunsten, Arnhem // NL